Was ist ein Bonus Papa?

Heute gibt es immer mehr Familienkonstellationen, die sich von der traditionellen Kernfamilie – Frau, Mann und Kind(er) – unterscheiden.

Die wohl bekannteste Konstellation ist die der Patchwork-Familie. Hier zeugen zwei Menschen gemeinsam ein Kind oder mehrere Kinder, ziehen diese aber nicht (oder nicht mehr) zusammen groß. Die Kinder wachsen entweder bei einem alleinerziehenden Elternteil auf oder erlangen durch eine neue Beziehung eines Elternteils eine neue, zusätzliche Bezugsperson hinzu. Und hier kann der Bonus Papa ins Spiel kommen:

Was ist ein Bonuspapa?

Was ist ein Bonus Papa: Eine Worterklärung

Ein Bonus papa (alternative Schreibweise: Bonuspapa, Bonus-Papa) ist eine Person, die in einer Partnerschaft oder Ehe eines Elternteils (in der Regel der biologischen Mutter) eines oder mehrer Kinder lebt und sich um diese Kinder kümmert – obwohl er nicht ihr biologischer Vater ist.

Der erste Wortbestandteil "Bonus" soll dabei insbesondere für den positiven Zusatz stehen, den das Kind oder die Kinder durch die neue Person in ihrem Leben erfahren. Der neue Mann im Leben ihrer Mutter soll den biologischen Vater nicht ersetzen, sondern ihnen neue Erfahrungen und Möglichkeiten bieten. Ein netter Zusatz. Ein Bonus-Papa eben! 

Was ist der Unterschied zwischen einem Stiefvater/Stiefpapa, einem Ziehvater und einem Bonuspapa?

Einige sind der Meinung, dass Stiefvater bzw. Stiefpapa nur derjenige sein kann, der mit der biologischen Mutter der Kinder verheiratet ist. Hier wird besonders die rechtliche Stellung des Mannes im Bezug auf die Kinder in den Vordergrund gestellt. 

Dagegen wäre ein Bonus-Papa eine nicht-biologische Vaterfigur, die auf andere Weise in die Familie integriert und involviert ist (bzw. durch eine Beziehung oder Verlobung, aber auch durch Freundschaft oder die Rolle als Betreuer oder Mentor).  Diese Bezeichnung wird häufig verwendet, um eine positive Beziehung und eine wichtige Rolle im Leben eines Kindes zu betonen, die über die bloße Erfüllung einer finanziellen oder praktischen Verantwortung hinausgeht. Eben weil ein Mann sich um Kinder kümmert, um die er sich rein rechtlich gesehen nicht kümmern müsste. 

Meistens wird zwischen den Worten aber keine derart strikte Trennung vorgenommen. Stiefvater, Stiefpapa, Ziehvater und Bonuspapa bedeuten daher in der Regel das selbe. 

Welches Wort sollte man verwenden?

Aus Märchen wie Aschenputtel kennt man das Klischee der "bösen Stiefmutter", die den Stiefkindern nicht wohlgesonnen ist. Dieses Vorurteil hat auch Auswirkungen auf die Rezeption eines Stiefvaters. Häufig verbindet man damit im Sprachgebrauch einen Mann mit strengen Regeln, der nicht besonders warm zu seinen Stiefkindern ist. Dass dies nicht die Realität jeder einzelnen Familie entspricht, sollte jedem klar sein. Dennoch hält sich das Vorurteil hartnäckig.

Das Wort Bonus-Papa dagegen ist eine Neuschöpfung, die noch wenigen gesellschaftlichen Vorurteilen unterliegt. Und gerade das macht ihre Beliebtheit aus! 
Daneben liegt beim Bonus Papa der Fokus auf dem "Zusatz"-Aspekt, den der neue Mann im Leben der Kinder mitbringt. Es geht hier nicht darum, den biologischen Vater zu ersetzen und aus dem Leben der Kinder zu verdrängen - es geht darum, den neuen Mann für seinen bereichernden Einfluss auf das Leben der Kinder zu feiern!

Im Endeffekt gibt es Pros und Contras für die Bezeichnung als Stiefvater und für die als Bonuspapa. Es sollte jeder Familie und jedem Individuum selbst überlassen werden, das eigene Label nach Lust und Laune auszuwählen. 

Geschenkideen für Bonuspapas

Entscheidet sich ein Mann für die Bezeichnung "Bonuspapa" oder möchte die Familie ihm zeigen, dass er mehr ist als der (negativ konnotierte) Stiefvater, bietet sich ein Geschenk an, das einen Bezug auf das Wort "Bonuspapa" nimmt. Zum Vatertag oder Geburtstag eignet sich zum Beispiel diese Grußkarte mit einer Erklärung des Wortes Bonuspapa.

Definition Bonuspapa: Worterklärung als Karte zum Verschenken

Welches Wort gefällt dir besser: Bonuspapa, Stiefvater oder vielleicht doch der Ziehvater?

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft